News & Presse
 
Ligapresse- und Vereinsnews

Hier sind sämtliche Vereinsmitteilungen aufgezeichnet die der Verein seit seiner Gründung in der ersten GU 2011 Saison veröffentlicht hat.





21.08.2011 - Auftaktniederlage bei Schwaben United

Herbe Klatsche für die Alemannia am 1. Spieltag. Bei Schwaben United unterlag die Axnick Elf völlig verdient mit 1:4 gegen den starken Aufsteiger aus dem Schwabenland. Dem zwischenzeitlichen 1:1 durch Mahmad konnte das Team aus Baden keinen weiteren Treffer hinzufügen. Und die Statistik von 2 zu 9 Torschüssen zeigen auch klar das die Heimmannschaft das klar bestimmende Team in diesem Spiel war.
Ein bitterer Vorgeschmack auf die wohl bisher schwerste Saison der Vereinsgeschichte für Arsenal Alemannia Wiesental. Es muss sich einiges ändern will das badische Team diese Saison nicht einen Totalabsturz erleben.
Am Montag gilt es jetzt zunächst einmal in der 1. Pokalrunde seine Wunden zu lecken. Gegner ist Strand 08 aus der Division 6.376 und auch wenn es auswärts rangeht ist die Alemannia klarer Favorit in dieser Begegnung.
Man darf gespannt sein welche Reaktion das Team um Kapitän Dietl auf die herbe Klatsche am 1. Spieltag zeigt.

20.08.2011 - Auf geht es in eine neue Saison

Auch das zweite Relegationsspiel konnte die Alemannia deutlich mit 5:2 gewinnen und so darf der Club heute zum Beginn der 5. GU Saison wieder in der Division 4.50 starten.
Ganze sechs neue Teams sind der Liga durch Auf- bzw. Abstieg zugeteilt worden und es wird in der aktuellen Saison für den badischen Club wieder ein schweres Unterfangen die Klasse zu halten.
Ohne jegliche Neuverpfichtung reist die Alemannia heute zum Aufsteiger Schwaben United. Und keineswegs geht man als Favorit in diese Begegnung. Ein erster kleiner Vorgeschmack auf diese harte Saison am heutigen Abend!

Der Manager von Arsenal Alemannia Wiesental wünscht den neuen und alten Teams der Division 4.50 eine erfolgreiche 5. GU Spielzeit! Mögen am Ende die verdienten Mannschaften die Klasse halten oder aber aufsteigen!

LG DerAzzi

17.08.2011 - Ein Punkt fehlt zur Rettung

Nach dem 0:0 gegen Gallberg AG am letzten Spieltag der aktuellen Saison war klar die Alemannia musste in die Relegation um den Klassenerhalt in der Div.4.50.
Und nach der glanzvollen 4:1 Galavorstellung im 1. Relegationsspiel gegen 1.FC Preußen Potsdam vor heimischer Kulisse, fehlt heute nur noch ein Punkt um endgültig auch in der kommenden 5. Saison in der Division 4.50 starten zu dürfen.
Wieder zuhause erwartet der Club aus dem Badischen einen direkten Konkurrenten um einen der zwei vordersten Plätze der Relegationstabelle. Die Kickenden Wölfe werden sogar als leichte Favoriten in diese allerletzte Begegnung der 4. Saison gehen. Und die Gallberg AG lauert im Parallelspiel nur auf einen Ausrutscher der Alemannia.

Es versprechen 90 spannende, aufregende und mitunter nervzerreißende Minuten zu werden. Am Ende einer langen Saison wird sich zeigen ob Arsenal Alemannia Wiesental diesem Druck gewachsen sein wird. Kurz vor 21 Uhr wird auch darüber Klarheit bestehen!
 

11.08.2011 - Vor dem Saisonfinale

Das 75. Ligaspiel der Vereinsgeschichte wurde gestern vor heimischen Publikum zur Lehrstunde gegen den neuen Meister der Division 4.50 Glückauf Schalke.
Am Ende musste die Alemannia um Kapitän Bailly mit 0:4 die bis dahin höchste Niederlage der Vereinshistorie einstecken.
Mit dem Ballast von drei Pleiten in Folge geht es am Samstag bei Gallberg ins Saisonfinale und alles ist noch möglich.
Vom direkten Klassenerhalt, dem Halten des Abstiegsrelegationsplatzes, bis hin zum direkten Abstieg, Klarheit darüber wird man erst am Samstag Abend  um 20:45 Uhr haben.
Ein Punkt fehlt der Alemannia das gesteckte Saisonziel Platz 7 in trockene Tücher zu bringen. Doch das wird gegen Gallberg sicher kein leichter Gang, steht der Gegner doch auch mit dem Rücken an der Wand und ist zum Siegen verdammt. Es wird auf alle Fälle ein an Spannung kaum zu überbietender letzter Spieltag um den Klassenerhalt werden.
Glückwunsch an dieser Stelle an den neuen Meister der Div. 4.50 Glückauf Schalke!

17.07.2011 - Zum ersten Mal über dem Strich diese Saison

Ausverkauftes Haus, eine tolle Leistung der Mannschaft, belohnt mit einem 3:1 gegen den Mitabstiegskonkurrenten SV Endenich '10. Dazu zum ersten Mal in dieser Saison auf Platz 6 in der Division 4.50 was gleichbedeutend den direkten Klassenerhalt gleichkommen würde. Vier Siege in Folge haben die Alemannia jetzt binnen zwei Wochen von Platz 10 auf diesen 6. Platz gespült.
Eine taktische Umstellung, zusammen mit dem Fördern der eigenen Jugendtalente vor einigen Wochen scheinen sich nun auszuzahlen.

Kapitän Dietl:

"Wir sind froh das  die harte Arbeit im Training der letzten Wochen endlich belohnt wird und wir auch in der Liga erfolgreiche Spiele bestreiten. Jetzt gilt es dranzubleiben. Die Saison geht noch lange und nach Möglichkeit werden wir unseren hart erkämpften 6. Platz nicht mehr hergeben. Jetzt soll bitte auch der direkte Klassenerhalt drin sein. Dafür werden wir in den verbleibenden Saisonspielen kämpfen. Das wird schwer genug werden. Aber wir packen das!"

14.07.2011 - Überraschender Erfolg in letzter Sekunde

Bananengang Arena Mittwoch Abend 20:47. Eine Spielertraube begräbt Sigi Krubakaran, der gerade das völlig überraschende Siegtor zum 1:0 Auswärtssieg gegen das klar favorisierte Heimteam Bananengang erzielt hat.

Mit viel Glück und Geschick landete die Alemannia aus Wiesental den dritten Erfolg in Serie und klettert auf einen 8. Tabellenplatz. Ziel wäre also erreicht, ein Platz der für die Abstiegsplayoffs ausreicht. Doch noch ist die Saison im vollem Gange und es kann noch vieles passieren. Trainer Axnick:

"Wir wollen unsere Siegesserie nach Möglichkeit am Samstag zuhause gegen Endenich weiter ausbauen. Für uns ist jedes Spiel ein Endspiel und wir nehmen jeden Gegner mit dem nötigen Respekt voll ernst. Es wird wieder verdammt schwer, doch mit den eigenen Fans im Rücken gelingt es uns vielleicht den SV Endenich auf Abstand zu halten. Der Trainerstab und das Team werden bis zum Samstag hart arbeiten damit wir unseren Anhängern vor heimischer Kulisse den nächsten Sieg schenken können."

09.07.2011 - Die Hoffnung lebt noch

Mit einem 5:2 Heimsieg gegen Gallberg AG endete die Hinrunde der Saison 4 für die Alemannia.
Ein ganz wichtiger Sieg für das nordbadische Team, denn die Abstiegsrelegationsplätze sind wieder in greifbare Nähe gerückt. Nur noch einen Punkt ist der Club von seinem Minimalziel 8. Platz entfernt.

Jetzt scheint wieder vieles möglich. Der Mannschaftsführer Dietl gibt sich auch kämpferisch:

"Alle die uns schon abschreiben haben die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Wir werden nie unser Ziel Klassenerhalt aus den Augen verlieren und wussten eh von Beginn an das wir bis zum letzten Spieltag drum kämpfen müssen. Nach dem Sieg gegen Gallberg sind wir wieder dran und jetzt wollen wir im nächsten Heimspiel gegen den 1. FC Kickboxen nachlegen. Wir werden eine bessere Rückrunde spielen, davon bin ich felsenfest überzeugt. Und mit drei Punkten zuhause wollen wir heute gleich damit beginnen."

Worte die die Fans sicher gerne hören. Doch die Taten müssen noch folgen.

21.06.2011 - Es hat endlich geklappt

Im letzten Heimspiel am vergangenen Samstag war es soweit. Die Alemannia feierte vor 15.000 Zuschauern gegen "Wixhausen" mit 3:0 ihren ersten Sieg als Viertligist.

Die Treffer erzielten Bailly, Conrad und Mahmad und sorgten so für freudige Stimmung bei den heimischen Fans.
Nach 5 sieglosen Spielen in Folge in dieser Saison war dies wieder ein wichtiges Lebenszeichen vom nordbadischen Team. Durch diesen dreifachen Punktgewinn sind die Abstiegsrelegationsplätze wieder in greifbare Nähe gerückt. Nur noch drei Punkte trennt die Alemannia vom primären Saisonziel einen Platz in der Division 4.50 zu erreichen der den direkten Wiederabstieg verhindert.

Am kommenden Spieltag will das Team um Kapitän Dietl gegen den Tabellenletzten FC Gollnerberg die nächsten wichtigen Punkte für dieses Vorhaben einfahren.
Es bleibt auch interessant abzuwarten wann Goalgetter Kirubakaran seine Torflaute beendet. Seine Tore werden dringend benötigt und alle im Verein und die Fans hoffen, daß er morgen trifft!

14.06.2011 - Warten auf den ersten Saisonsieg


Noch immer steht die Alemannia ohne dreifachen Punktgewinn da. Das Ergebnis ist ein aktuell enttäuschender 11. Platz in der Division 4.50 nach nunmehr 4 Spieltagen. Gab es noch einen Teilerfolg beim Punktgewinn in Endenich am 3. Spieltag, so gab es zuhause letzten Samstag gegen Pyro Nürnberg nix zu holen. Nach einem 0:3 Rückstand trennte sich die Alemannia nach Schlußpfiff 2:4 von den Franken. Cilindros und Kirubakarans Treffer waren einfach nicht ausreichend.

Es wird nicht einfacher, denn der nächste Gegner ist Globuli Handorf und somit der nächste Top Gegner der Division 4.50.
Nur mit einer Galavorstellung und unbedingtem Willen kann am kommenden Mittwoch für eine Überraschung gesorgt werden.

09.06.2011 - Hart erkämpfter erster Punktgewinn

Früh sah das Team wie der sichere Sieger aus um dann doch noch auf die Verliererstraße zu geraten, doch wenigstens der Ausgleich gelang noch vor Spielende.
Das war die Kurzfassung des Spieles der Alemannia beim SV Endenich. Die 2:0 Führung durch Mahmad und Wetzel wurde vom Gastgeber in ein 3:2 gedreht, doch Mahmad sorgte mit seinem 3. Saisontreffer in der 83. Minute für den ersten Punktgewinn der Saison.
Drei äußerst enge Spiele bisher und jetzt kommt am Wochenende auch noch ein starkes Pyro Nürnberg in die Sepp Herberger Arena. Es bleibt keine Zeit zum Verschnaufen. Es wird verdammt schwer doch der erste Sieg muß endlich auch in der Liga gelingen.

Im Pokal ist dies durch das klare 7:0 bei Senators eindrucksvoll geglückt. Nächste Woche gegen den FC Wöschhalde wird das allerdings alles andere als ein Selbsläufer werden.

Doch zunächst gilt die volle Konzentration dem nächsten Gegner aus der Division 4.50 und am Samstag brennt die Arena in Wiesental hoffentlich wieder.

05.06.2011 - Alemannia mit klassischem Fehlstart


Die Verantwortlichen des Vereins hatten es vorhergesehen. Diese 4. Saison wird eine Reifeprüfung für den Club. War der Durchmarsch von Division 6 in 4 nahezu eine Leichtigkeit, so wird der Klassenerhalt in der Division 4.50 umso schwerer zu erreichen sein. Dies zeigen allein schon die beiden Niederlagen an den ersten beiden Spieltagen.

Doch Kapitän Dietl ist zuversichtlich:

"Klar momentan sieht es nicht gut aus und auf Platz 11 zu stehen ist doch recht ungewohnt für uns, und der Druck der auf uns lastet ist sicherlich noch nicht so dagewesen in den letzten 3 Spielzeiten. Doch wir sind noch ganz am Anfang der Saison und ich kann unseren Fans versprechen das der nächste Sieg nicht lang auf sich warten lässt!"

Am kommenden Montag kann das Team im Pokal wieder befreiter auftreten. Gegner ist auswärts Senators (Div.6.135) und ein Weiterkommen in die zweite Runde scheint reine Formsache zu sein.

Wir werden von dieser Partie wie gewohnt berichten.

22.05.2011 - Titel vorzeitig klar gemacht

Es war das letzte Spiel der Alemannia in der Division 5.214. Wer erwartete das nach dem Erringen der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die 4. Division die Luft im Team raus wäre der sah sich getäuscht. Auch bei Miralem Pjanic wurde ein Sieg eingefahren, mittlerweile der 18. in dieser Saison.

Es waren die Eigengewächse Wetzel und Kirubakaran die dem Spiel den Stempel aufdrückten. 2 Treffer von "Kiri" und einer von Wetzel sorgten für den 3:1 Endstand.

Kirubakaran stellt somit in seiner ersten Profisaison gleich einen neuen Vereinsrekord mit seinen 21 Saisontreffern auf. Wahrlich hat er massgeblichen Anteil an dieser grandiosen Saison der Alemannia.
.
So ist die Vereinsführung nun gespannt auf die Gegner in der 4. Division, denn nächste Saison kann es nur ein Ziel geben und das heißt Klassenerhalt.

Viel Glück auch dem Team Detmold TUS das durch die Relegation den Weg in die 4. Division schaffen will.

Der Verein dankt für 22 aufregende Spiele in der Division 5.214!

19.05.2011 - Verrückte zweite Halbzeit

Nach der etwas überraschenden Heimniederlage gegen schalkesteigab sind einige beindruckende Serien von Arsenal Alemannia Wiesental FC zu ende gegangen:

22 Heimspiele in Serie war man bis zum 1:2 vom vergangenen Wochenende unbesiegt. Nach 16 Spielen in Serie, davon die letzten 10 Siege am Stück endeten auch diese Rekordserien für die Alemannia.
Das die nächste Niederlage irgendwann einmal kommen würde war allen klar, doch gegen schalkesteigab rechnete vor ausverkauftem Haus wohl niemand.

So ist es wieder spannend geworden in der Div. 5.214 was Meisterschaft und Aufstieg in die 4. Division angeht.
Morgen gegen TUS Detmold kommt es wieder zu einem Topspiel der Liga. Gelingt beim Tabellenzweiten, der nur noch drei Punkte hinter der Alemannia liegt, ein Punktgewinn dann sieht es weiterhin sehr gut aus für die erste Meisterschaft der Vereinsgeschichte für Arsenal Alemannia Wiesental.
Es muß jetzt die richtige Reaktion auf die letzte Niederlage gezeigt werden, so der Trainer der Alemannia.

17.05.2011 - Es wird wieder spannend

Nach der etwas überraschenden Heimniederlage gegen schalkesteigab sind einige beindruckende Serien von Arsenal Alemannia Wiesental FC zu ende gegangen:

22 Heimspiele in Serie war man bis zum 1:2 vom vergangenen Wochenende unbesiegt. Nach 16 Spielen in Serie, davon die letzten 10 Siege am Stück endeten auch diese Rekordserien für die Alemannia.
Das die nächste Niederlage irgendwann einmal kommen würde war allen klar, doch gegen schalkesteigab rechnete vor ausverkauftem Haus wohl niemand.

So ist es wieder spannend geworden in der Div. 5.214 was Meisterschaft und Aufstieg in die 4. Division angeht.
Morgen gegen TUS Detmold kommt es wieder zu einem Topspiel der Liga. Gelingt beim Tabellenzweiten, der nur noch drei Punkte hinter der Alemannia liegt, ein Punktgewinn dann sieht es weiterhin sehr gut aus für die erste Meisterschaft der Vereinsgeschichte für Arsenal Alemannia Wiesental.
Es muß jetzt die richtige Reaktion auf die letzte Niederlage gezeigt werden, so der Trainer der Alemannia.

12.05.2011 - Sieg im Spitzenspiel

4:1, das deutliche Ergebnis am gestrigen Abend zwischen der Alemannia und dem bis dato Tabellenzweiten JFG Bayern 10. Auch das starke Team aus Bayern konnte den Siegeszug des nordbadischen Teams nicht stoppen. Der 10. Sieg in Serie beschert der Alemannia, 4 Spieltage vor Ende der Saison, einen komfortablen 6 Punkte Vorsprung vor dem neuen Tabellenzweiten TUS Detmold.

Kapitän Dietl warnt und ist optimistisch zugleich:

"Wir sind noch lange nicht durch. Es sind noch 4 schwere Spiele und das Spiel gegen TUS Detmold nächste Woche wird sicher ein harter Gang. Ich bin aber vollkommen überzeugt das wir uns den Titel nicht mehr aus der Hand nehmen lassen. Wir sind einfach ne tolle Truppe, supergut drauf und unser Klassesturm Kirubakaran und Rabek werden schon für die nötigen Tore für unseren ersten Titelgewinn sorgen. Zudem stellen wir ja noch die beste Abwehr der Liga! Ich mach mir keine Sorgen und gehe fest davon aus das wir schon nächste Woche vorzeitig alles klar machen werden."

08.05.2011 - Weiterhin von Erfolg zu Erfolg

Ohne Probleme konnten auch die Spiele 8 und 9 in Folge in der Liga gewonnen werden. Dieser 9. Sieg gestern zuhause gegen den FC Löwe stellt gleichzeitig einen neuen Rekord für die Alemannia dar. Solch eine tolle Serie hat der Verein bisher noch nicht zu verzeichnen gehabt. Zudem war es das 15. Spiel ohne Niederlage in Folge in dieser Saison und saisonübergreifend ist die Alemannia zuhause nunmehr 22 Spiele in Serie unbesiegt. Nicht zu Unrecht führt der badische Klub recht souverän auch nach dem 17. Spieltag die Tabelle der Division 5.214 an.
Vier Minuten in der zweiten Hälfte haben gestern ausgereicht um vor der Rekordkulisse von 17.556 Zuschauern für die Entscheidung zu sorgen. Adolph in der ersten und Cilindro (51./52.) und endlich wieder Rabek (54.) sorgten für den verdienten 4:1 Sieg gegen den FC Löwe.
Jetzt sind alle gespannt auf das Topspiel beim 2. kommenden  Mittwoch bei JFG Bayern. Ein würdiger Gegner für das 50. Ligaspiel in der Geschichte der Alemannia!

02.05.2011 - Last Minute Sieg gegen OlaBy

Die nahezu 17.000 Fans, sofern Anhänger der Alemannia, waren nach dem Spiel völlig begeistert. Die Sepp Herberger Arena tobte nach dem Schlusspfiff. Praktisch mit der letzten Aktion im Spiel sorgte Kirubakarans Kopfballtreffer zum 3:2 in der 91. Minute für die Entscheidung in diesem packenden Spiel. Zweimal zuvor konnte das starke Team OlaBy die Führung von Wiesental ausgleichen und als alles schon nach Punkteteilung aussah wurde der siebte Dreier in Folge doch noch eingefahren.
Jetzt gibt es kein Drumherumreden mehr. Die Alemannia will ihren ersten Ligatitel einfahren. Nach einem Fehlstart in die Saison ist Arsenal Alemannia Wiesental nunmehr seit 13 Spielen ungeschlagen, in der heimischen Arena gar schon 21 Spiele, und in dieser Woche gegen Balkonien und dem FC Löwe wollen die Nordbadener die nächsten zwei Hürden Richtung Meisterschaft nehmen. Durch gute Leistung ist die Alemannia in die Favoritenstellung gerückt und es bleibt jetzt abzuwarten wie die Axnick-Elf damit umgehen kann.

28.04.2011 - 6. Ligasieg in Folge bei SC Scholli-Bolli

Auch nach nunmehr 14 gespielten Runden bleibt Arsenal Alemannia Wiesental auf der Spitzenposition in der Division 5.214!

Beim Tabellenletzten gab es gestern den 6. Sieg in Folge. Der SC Scholli-Bolli wehrte sich jedoch gut und ging mit dem einzigen Schuss aufs Tor der Alemannia sogar in Führung. Doch die Überlegenheit war einfach erdrückend. So erzielte Kirubakaran in der 27. Minute mit seinem 11. Saisontreffer den Ausgleich und spät, in der 82. Minute, erzielte Alberani den hochverdienten Siegtreffer. Es war nicht nur sein erstes Tor für die Alemannia, sondern auch sein allererstes Profitor seiner Karriere. Trainer Axnick hatte somit wieder mal ein goldenes Händchen bei der Auswahl seiner Spieler für die Begegnung.

Am kommenden Samstag kommt mit dem 4. OlaBy ein richtig schwerer Brocken in die Sepp Herberger Arena. Gelingt der 7. Sieg in Folge wird wohl aus einem Vierkampf nur noch ein Dreikampf um den Titel der Division 5.214. Doch leicht wird dies nicht werden für die Alemannia!

21.04.2011 - Auswärtssieg mit Neuzugang in der Startelf

Es war ein Blitztransfer, doch kurz vor dem Auswärtsspiel beim FC SCHÖNEBERG gab der Verein es offiziell bekannt:

Der 21 jährige italienische zentrale Mittelfeldspieler Adelmio Cilindro wechselte nach Wiesental und unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei den Nordbadenern.

Sein Debüt bei der Alemannia gegen SCHÖNEBERG verlief sehr erfolgreich. Kirubakaran (2x), Hutzler und Settemeyer erzielten die Tore beim 4:2 Erfolg gegen den FCS.

Ausgerechnet Rabek, der sich viel für die Partie vorgenommen hatte, verletzte sich nach nem Foul in Minute 89, sodass er für Reyes ersetzt werden musste. Er wird dem Team die nächsten 3 Spieltage wohl nicht zur Verfügung stehen. Ein bitterer Wermutstropfen nach dem 9. Saisonsieg.

Die Tabellenführung wurde weiter verteidigt und kommenden Samstag spielt der Club gegen Die Schläfer und das Team sinnt schon lange nach Revanche für die unglückliche 2:3 Hinspielniederlage!

20.04.2011 - Voller Elan in die Rückrunde

Auch im Ligapokal läuft es aktuell optimal bei Arsenal Alemannia Wiesental. In der 6. Runde wurde der Drittligist Black Hawks 09 mit 3:1 nach Hause geschickt. Die Nachwuchsspieler Kirubakaran und Wetzel erzielten alle Treffer und hatten damit maßgeblichen Anteil am Einzug in die 7. Pokalrunde. Bisher ist dies der größte Erfolg im Pokal und am kommenden Montag soll gegen den TSV Martfeld der nächste Coup gelingen!

Heute startet die Rückrunde der dritten Saison und Tabellenführer Arsenal Alemannia Wiesental will den Schwung der letzten Spiele mitnehmen und beim FC SCHÖNEBBERG die Tabellenspitze weiter erfolgreich verteidigen.

Goalgetter Rabek:

"Es wird Zeit das ich endlich wieder treffe. Habe jetzt die letzten beiden Spiele vergeblich versucht der Mannschaft mit meinen Toren zu helfen, doch ich hab das im Gefühl, gegen den FC SCHÖNEBERG gelingt mir das wieder!"

Nicht nur Stürmer Rabek, das ganze Team ist heiß auf den Start in die Rückrunde!

17.04.2011 - Hinrundenmeisterschaft gesichert

Immernoch 1. auch nach dem 11. Spieltag der Saison! Aber es war ein hartes Stück Arbeit gegen Miralem Pjanic. Ein knappes 1:0 durch Oehlke in der 24. Minute reichte am Ende um den 1. Platz zu verteidigen.
Das war wieder eine erfolgreiche, wenn auch harte Woche für die Alemannia. Am Montag der sensationelle Erfolg im Ligapokal nach 11m Schießen gegen den Drittligisten 1.FC Pale, am Mittwoch die Aufholjagd in Hälfte 2 beim 4:2 Erfolg bei schalkesteigab und gestern, der zwar knappe, aber hochverdiente 1:0 Heimsieg.

"Es läuft richtig super bei uns. Und wir werden nicht locker lassen. Wir wollen am Montag im Pokal weiter für ne Überraschung sorgen und daheim den nächsten Drittligisten rauswerfen. Und dann gehts voller Elan in die Rückrunde. So leicht kriegt man uns da oben jetzt nicht mehr weg",

so der selbstbewusste Kapitän Dietl der Nordbadener.

Alle blicken auf das nächste Highlight in der 6. Pokalrunde gegen Black Hawks 09 am morgigen Montag und sind richtig heiß auf diesen Kracher!

12.04.2011 - Riesenspiel in der 5. Ligapokalrunde

Was für eine Begegnung! Gestern Abend gelang der Alemannia tatsächlich eine kleine Sensation. Der 1. FC Pale konnte auswärts nach 120 aufregenden Minuten mit anschließendem Elfmeterschießen bezwungen werden. 9:7 hieß es schlußendlich nach 21:30 Uhr für Arsenal Alemannia gegen den Drittligisten.

Das Spiel der Alemannia begann furios. Schon nach 23 Minuten sorgten Rabek (2 x), Dovern und Kirubakaran für ein völlig überraschendes 4:1 Zwischenergebnis. Trainer Axnick hatte sein Team bis in die Haarspitzen motiviert und top auf den Gegner eingestellt. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabine. Alles sah nach ner lockeren 2. Hälfte aus, doch es sollte alles ganz anders kommen.
In der 2. Hälfte drehte der 1. FC Pale nochmal so richtig auf und die Alemannia fand mit einem Schlag überhaupt nicht mehr statt. So kam es wie es kommen musste, der Drittligist startete seine Aufholjagd. In der 49. Minute das 2:4, in der 66. der Anschlußtreffer und in der 75. Minute gar der Ausgleich! Das Spiel war wieder offen. Der 1. FC Pale im Aufwind, die Alemannia noch völlig geschockt, gelang dem Drittligisten eine Minute später gar der 5:4 Führungstreffer. Das Spiel war komplett gedreht.
Eigentlich hätte die Axnick-Elf jetzt mausetot sein müssen, doch dem war nicht so. Völlig unerwartet kehrten die Nordbadener in der 83. Minute nochmals in die Partie zurück. Youngster Kirubakaran erzielte mit seinem zweiten Treffer des Abends, den unter den mitgereisten Fans, vielumjubelten 5:5 Ausgleich! Ein Bilderbuchfreistoß des 18 jährigen Talents sorgte für den Schlußpunkt in der regulären Spielzeit.
Mit viel Glück und Geschick konnte Arsenal Alemannia Wiesental in der Verlängerung die wütenden Angriffe von Pale abwehren, so dass die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen musste und hier wurde Keeper Dietl zum vielumjubelten Helden. Er konnte Elfmeter Nummer 3 und 4 abwehren, gleichzeitig konnten die Alemannenspieler 4 Elfer verwandeln. So kam es zu diesem durchaus überraschenden 9:7 Pokalerfolg!

In der 6. Runde erwartet die Alemannia wieder einen Drittligisten, diesmal aber vor heimischen Publikum. Schon heute sind alle Karten gegen die Black Hawks 09 aus der Division 3.13 vergriffen und alle träumen von einer weiteren Pokalüberraschung!

10.04.2011 - Spitzenreiter gestürzt

Auch im 18. Heimspiel in Serie gab es nix Zählbares zu holen gestern für das angereiste Team. Die Alemannia gewann am Ende dann doch recht deutlich gegen den Tabellenführer Detmold TUS und ist jetzt selbst wieder auf Platz 1 der Division 5.214 angekommen.

Es war eine heiß umkämpfte Partie, das 3:0 hört sich klarer an als die Begegnung es wirklich war. Ging die Alemannia durch Oehlkes 5. Saisontrefffer mit 1:0 in die Kabine war die Partie lange völlig offen ehe Hutzler und Dovern in der 74. & 75. Minute für den am Ende dann doch deutlichen Erfolg gegen den Tabellenersten gesorgt haben.

Von Platz 1 - 5 machen sich wohl alle Hoffnung im Kampf um die Meisterschaft.

"Alles nur eine Momentaufnahme, so Trainer Axnick, ich weiß wo wir stehen und hole meine Jungs auf den Boden der Tatsachen zurück. Wir freuen uns über die aktuelle Tabelle, doch es ist noch ein langer Weg und wir denken nur von Spiel zu Spiel in unserer Liga."


09.04.2011 - Topspiel in Wiesental

Der 2. gegen den 1., mehr Topspiel geht nicht. Nachdem die Alemannia am vergangenen Mittwoch durch das 2:2 bei schalkesteigab die Tabellenspitze an Detmold TUS abgegeben haben, können sie sich diesen Platz heute vor heimischer Kulisse gegen die Detmolder wieder zurückholen.

Mit der absoluten Bestbesetzung und den eigenen Fans im Rücken wollen die Nordbadener auch im 18. Heimspiel in Folge ungeschlagen bleiben.

Kapitän Dietl:

"Wir wollen den Fans heute den Sieg und die Tabellenführung schenken. Es ist sicher nur eine Momentaufnahme, doch solange wie es nur geht werden wir unser Bestes geben oben dran zu bleiben. Und gelingt es uns  Detmold TUS die erste Saisonniederlage beizuführen ist diese Saison alles möglich. Wir gehen hochmotiviert ins Spiel, unser Trainer hat uns perfekt vorbereitet und wir wollen die Sepp Herberger Arena weiter zu einer Festung ausbauen!"

Alle sind gespannt auf diesen Kracher heute Abend vor vermutlich ausverkauftem Haus!
 

 
03.04.2011 - Den Platz an der Sonne erobert

Großer, jubelnder Applaus bei den nahezu 17.000 Zuschauern in der S. H. Arena als nach dem 6:3 Erfolg gegen JFG Bayern 10 die Tabelle auf der Anzeigetafel erschien und vor der Alemannia die 1 stand. Zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte geht der Club somit als Tabellenführer in den nächsten Spieltag.

Es war gestern ein offenes Spiel mit vielen Toren was die Zuschauer sicher begeisterte. Stand es zur Hz. noch 2:2 legte die Alemannia in der 2. Hälfte richtig los. Je 2 x trafen Karalus, Rabek und Kirubakaran in die Maschen. Besonders "Kiru" stach wieder einmal heraus. 2 Profispiele, 5 Tore, das kann sich wahrlich sehen lassen. Alle im Verein sind höchst erfreut über die Entwicklung dieses Spielers aus der eigenen Talentschmiede.

Kommenden Spieltag reist man zu schalkesteigab. Alle im Verein wissen das die aktuelle Tabelle nur eine Momentaufnahme ist, doch solange wie möglich will die Alemannia versuchen diesen 1. Platz auch zu verteidigen.
 

 
31.03.2011 - Sensationeller Profieinstand von Kirubakaran

Der alles überragegende Spieler beim 5:1 Auswärtssieg bei FC Löwe war ausgerechnet der Neuzugang aus der Jugend der Alemannia.

Mit seinem ersten Profieinsatz sorgte Sigi Kirubakaran gleich für Aufsehen. Gleich dreimal (25., 45., 51.) konnte sich das Stürmertalent in die Torschützenliste eintragen und der Einstand ins Team wurde feuchtfröhlich gefeiert. Mit diesem Spieler wird der Verein sicher noch viel Freude haben.

Nach dem frühen Rückstand (3.) ließ Arsenal Alemannia die herausragende Form aufblitzen. Nach dürftigem Saisonstart war dies gestern der vierte Sieg in Folge und so kann sich das Team auf Platz 4 der Tabelle festsetzen.

Im kommenden Heimspiel wartet mit dem Tabellendritten JFG Bayern 10 ein ernstzunehmender Gegner. Die Mannschaft ist aber gewillt auch im 17. Heimspiel in Folge den Platz nicht als Verlierer zu verlassen. Auf alle Fälle können sich die Fans der Alemannia auf eine spannende Begegnung freuen.
 

 
 
29.03.2011 - 4. Pokalrunde locker erreicht

Nahezu chancenlos waren die Salzwedeler Jungs gestern gegen Arsenal Alemannia gesten in der 3. Pokalrunde. 3:0 nach 90 Minuten, ein deutlicher Sieg für´s nordbadische Team.

In Bestbesetzung angetreten durften sich Rabek (2 x) und Hutzler in die Torschützenliste eintragen.

Das war eine überzeugende Leistung unseres Clubs und auch wenn kein Gegner unterschätzt werden darf, gegen den Sechstligisten aus Salzwedel hatten alle mit solch einer Leistung gerechnet.

Die Fans dürfen sich endlich freuen. In Runde 4 des Ligapokales hat die Alemannia endlich wieder Heimrecht. Der Gegner wird der FC Behrens aus der Division 5.104 sein. Ein Duell auf Augenhöhe, doch vor hoffentlich ausverkauftem Haus und mit den Anhängern als 12. Mann will die Alemannia auch diese Runde meistern. Leicht wird dies jedoch nicht. Gegen den Gegner aus der 5. Division muss kommenden Montag eine Top Leistung abgerufen werden, dann können Fans und Mannschaft von weiteren Pokalspielen träumen.
 

 
26.03.2011 - 3. Sieg in Folge vor neuer Rekordheimkulisse

15.928 Zuschauer sahen am 5. Spieltag den 3. Sieg in Folge in der noch jungen 3. Saison. Ein vom Ergebnis her zwar knappes 1:0 gegen den 1. Fc Balkonien wurde von unserem Team klar dominiert. Die Statistik sprach Bände! 18:3 Torschüsse, Ballbesitz 57:43, gewonnene Zweikämpfe 57:43, da mutete diese magere Torausb
eute dann doch wie ein kleiner Wermutstropfen.
Doch mit Reyes 3. Saisontreffer wurden die heimischen Fans endlich in der 62. Minute erlöst.

Mit dem 3. Sieg in Serie rückt die Alemannia weiter vor auf Platz 4 und ist nur noch 2 Punkte von der Spitze entfernt.

Kapitän Dietze:

"Es läuft aktuell richtig gut bei uns, wir machen uns jetzt aber nicht verrückt. Wir denken nur an das nächste Spiel und das steht schon am Montag im Pokal bei Salzwedel an und da gilt unsere volle Konzentration drauf, denn auch da wollen wir einige weitere Runden überstehen."

Die Mannschaft scheint absolut fokusiert zu sein und wir wünschen dem Team alles Gute am kommenden Montag im Pokalfight!
 

24.03.2011 - Aufholjagd gegen OlaBy

Nach 21 Minuten schien der 4. Spieltag für die Alemannia schon gelaufen, lag man doch schon mit 0:2 beim favorisierten Team OlaBy zurück. Doch dann folgte eine Aufholjagd mit viel Einsatz und Zug zum Tor.

Dem Anschlußtreffer von Rabek in Hälfte 1 folgten noch drei weitere in der zweiten Hälfte, so dass die Alemannia durch den 4:2 Auswärtserfolg alle drei Punkte mit ins Badische nehmen konnte.

"Mit diesem Erfolg haben wir so nicht gerechnet. Rabek bewieß mit seinen drei Treffern wieder einmal wie wichtig er für meine Mannschaft ist. Wir dürfen uns jetzt auf keinen Fall auf diesen Loorbeeren ausruhen, denn kommenden Samstag gilt es vor heimischem Publikum diesen Sieg zu veredeln",

sprach der recht zufrieden dreinschauende Trainer Axnick.

Am 5. Spieltag empfängt die Alemannia den 1.Fc Balkonien und geht nach den zuletzt gezeigten Leistungen als Favorit in die Begegnung. Vor heimischer Kulisse soll dann der dritte Erfolg in Serie perfekt gemacht werden
!
 

 
20.03.2011 - Der erste Dreier ist eingefahren

Arsenal Alemannia bleibt zuhause eine Macht. Nach der unglücklichen 2:3 Auswärtsniederlage unter der Woche bei den Schläfern wurde gestern der SC Scholli-Bolli vor heimischen Publikum mit 5:2 abgefertigt. 15.000 Zuschauer sahen eine tolle Vorstellung der Alemannenelf. Rabek mit einem Doppelpack in der 2. Hälfte stach wieder einmal besonders heraus im gestrigen Spiel. Es scheint als hätte er seinen Torriecher gerade zum rechten Zeitpunkt wieder gefunden.
Eine beeindruckende Heimserie von nunmehr 15 Spielen ohne Niederlage, das kann sich sehen lassen.

Das gilt es jetzt auch einmal wieder auswärts zu beweisen beim nächsten Gegner OlaBy am kommenden Mittwoch. Dies wird allerdings kein leichtes Unterfangen denn das Team OlaBy geht als Favorit in die Partie.

Doch zunächst ist das Pokalspiel gegen Zimmerholz24 angesagt und alle gehen fest davon aus das morgen Abend dem Team der Einzug in die dritte Runde gelingen wird.
 

13.03.2011 - Punktverlust beim ersten Heimspiel

Trotz 2:0 Halbzeitführung im ersten Spiel der neuen Saison mußte die Alemannia gestern am Ende die Punkte zuhause mit dem FC SCHÖNEBERG teilen. Reyes und Hutzler schossen die eigentlich beruhigende Halbzeitführung heraus, doch in der 53. und 87. Minute wurde der sicher geglaubte Sieg noch aus der Hand gegeben.

"Das wirft uns jetzt nicht um. Sicher die zweite Hälfte verlief denkbar schlecht für uns, doch morgen im Pokalspiel beim Vfb Altena werden wir wieder eine bessere Leistung zeigen und die zweite Runde perfekt machen", so Kapitän Dietl nach dem Sonntag morgen Training.

Der erste Punkt ist da und immerhin ist die Alemannia schon seit 9 Ligaspielen in Folge ungeschlagen und diese Serie soll auch noch kommende Woche ihren Bestand haben.

Zunächst gilt aber die volle Konzentration auf die erste Pokalrunde gegen Vfb Altena. Alles andere als ein Sieg und das Erreichen der zweiten Runde wäre eine Riesenentäuschung.
 

11.03.2011 - Neue Liga, neue Ziele

Grenzenlose Freude bei den Anhängern der Alemannia nach den erfolgreich bestrittenen Playoffspielen um den Aufstieg in die Division 5.214! Nach dem 5:0 gegen TJG Scholven wurde der Aufstieg dann letztendlich souverän perfekt gemacht.

Für die neue Saison hat sich der Teambesitzer DerAzzi auch recht optimistisch gezeigt:

"Wir sind in einer recht ausgeglichenen 5. Liga gelandet und brauchen uns vor keinem Gegner zu verstecken. Ich habe der Mannschaft das Ziel Platz 5 zu erreichen ausgegeben. Auf die Jugendarbeit wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden denn die Fans sollen sich mit unserer Mannschaft richig gut identifizieren können."

Allen Managern und Teams dieser Liga vorab viel Spaß und Erfolg in der 3. GU Saison!
 

13.01.2011 - Dritter Auswärtssieg in Folge

Es war ein hartes Stück Arbeit für die Mannen von Arsenal Alemannia, doch am Ende konnte auch gegen den SV Schalding Heining ein Sieg eingefahren werden.

Erfreulich war abermals, dass die Spieler aus der zweiten Reihe für die entscheidenden Momente der Begegnung sogten.

So erzielte Abwehrspieler Conrad nach 20 Minuten die 1:0 Führung und in Halbzeit 2 gelang Mittelfeldspieler Bernadek mit seinem ersten Karrieretor der Siegtreffer der Partie.

Der Trainer der Alemannia äußert sich nach dem Spiel positiv über die aktuelle Situation:

"Ich kann aktuell aufstellen wen ich will, es läuft einfach. Der Erfolg des Vereines steht beim ganzen Team im Vordergrund, so beschwert sich auch keiner meiner Jungs wenn er mal auf der Bank platznehmen muss. Wollen wir in Liga & Pokal weiterhin erfolgreich bleiben muss es mit dieser Einstellung im gesamten Team weitergehen."

Gegner am kommenden Samstag ist Hungry Heart und Arsenal wird als Favorit in die Partie gehen.

-- Die Redaktion --

11.01.2011 - Pokalkrimi erfolgreich bestritten

Es ist geschafft. Die 5. Runde des Ligapokales ist erreicht. Doch es war ein hartes Stück Arbeit gestern.
So reichten keine 90, auch keine 120 Minuten für die Entscheidung. Erst im Elfmeterschießen konnte sich Arsenal Alemannia mit 5:3 durchsetzen und war am Ende der glückliche Sieger.

Nach der 62. Minute, als man durch einen Doppelpack von Rabek schon mit 2:0 in Fühung lag, musste die Alemannia kurz vor Ende der regulären Spielzeit doch noch den Ausgleich hinnehmen.
In der Verlängerung wurde das Heft jedoch wieder in die Hand genommen. Der erlösende Siegtreffer wollte jedoch nicht fallen. So musste das Elfmeterschießen für die Entscheidung sorgen.
Und in diesem bewiesen die Badener Nervenstärke, setzte man sich doch deutlich mit 4:1 durch.
Die Freude bei den mitgereisten Fans war groß über das Erreichen der nächsten Pokalrunde.

Dort trifft man auf den FC Weingarten, ein Derby auf das alle gespannt sind.

-- Die Redaktion --
 

09.01.2011 - Eine erfolgreiche Woche geht zu Ende

Nach dem Erreichen der 4. Runde des Ligapokales lief für die Alemannia auch in den Ligaspielen alles optimal. Sowohl am 5., als auch am 6. Spieltag setzte sich das Team aus dem Südwesten Deutschlands souverän durch.
Am vergangenen Mittwoch konnte man durch einen 3:0 Auswärtserfolg bei JSG Wirbelau glänzen, gestern blieben die Punkte durch den 2:0 Erfolg gegen Inter Westfalia auch im Badischen.

Besonders erfreulich zu sehen war in beiden Spielen, dass auch der zweite Anzug der Mannschaft sitzt. Reyes, Beck, Bernadek, Winkler, Conrad, Baghorn und Steeger haben in den Spielen dieser Woche angedeutet das sie durchaus das Zeug zum Stammspieler haben.

368 Minuten in der Liga ohne Gegentreffer und saisonübergreifend seit 9 Spielen ungeschlagen, auch das ist eine erwähnenswerte Leistung der Mannschaft. Geht es nach dem Teambesitzer DerAzzi dürfen diese Serien weiter ausgebaut werden.

Doch zunächst gilt die volle Aufmerksamkeit auf das morgen anstehende Pokalspiel!

-- Die Redaktion --

04.01.2011 - Einzug in die 4. Pokalrunde

Borm Held des Pokalabends

Mit einem 4:2 Sieg über den 1.FC Bonghausen gelang der Alemannia gestern vor heimischer Kulisse der Einzug in die nächste Runde des Ligapokales.

Der alles überragende Mann an diesem Abend war Stürmer Borm. In der ersten Hälfte war es ein noch recht ausgeglichenes Spiel, so ging es mit 1:1 in die Kabine.
Doch die zweite Hälfte gehörte der Alemannia. Borm sorgte mit seinen drei Treffern (60., 74., 90.) fast im Alleingang für den Sieg am gestrigen Abend.

Trainer Axnick in der PK nach dem Spiel:

"Es ist nicht meine Art irgendwelche Spieler meiner Mannschaft besonders hervorzuheben, doch mit Karim Borms Vorstellung bin ich heute besonders zufrieden. Er konnte jedoch nur so eine tragende Rolle spielen weil das komplette Team meine Halbzeitanweisungen nahezu perfekt umgesetzt hat.
Jetzt gilt unsere volle Aufmerksamkeit wieder auf das nächste Ligaspiel."

Gegner in der 4. Pokalrunde am 10.01. ist SPVGG Dresden Gorbitz (a).

-- Die Redaktion --

02.01.2011 - Nullnummer am 4. Spieltag

In allen Belangen überlegen, doch gestern sollte es einfach nicht sein. Arsenal Alemannia Wiesental trennte sich gegen JSG Wirbelau torlos.

Der Trainer der Alemannia war nach dem Schlußpfiff jedoch nicht ganz unzufrieden:

"Wir hatten mehr vom Spiel, mehr gefährliche Torchancen und das obwohl wir nach der gelb-roten Karte gegen Bernadek über 60 Minuten lang in Unterzahl spielen mußten.
Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen. Bei den nächsten Traininigseinheiten werde ich jedoch auf das Thema Chancenverwertung eingehen müssen."

Nach dem 4. Spieltag rutschte die Alemannia auf Platz 2 ab, ist aber mit 10 Punkten sehr gut in die Saison gestartet.

Am kommenden Montag steht das mit Spannung erwartete Pokalspiel gegen den 1.FC Bonghausen an.
Vor heimischer Kulisse und mit den Fans im Rücken soll auch Runde 3 überstanden werden, was beim Gegner allerdings alles andere als eine leichte Aufgabe werden wird.

-- Die Redaktion --

 
 

01.01.2011 - Perfekter Start in die neue Saison

3 Spieltage ist die Saison nun schon alt und für Arsenal Alemannia Wiesental hätte es nicht besser laufen können.

3 Siege macht 9 Punkte und Platz 1 in der noch jungen Saison. Saisonübergreifend war der Sieg gegen HB_BronXxX schon der sechste in Folge was einen neuen Vereinsrekord bedeutet.

Heute trifft das nordbadische Team vor heimischer Kulisse auf JSG Wirbelau. Die Fans erwarten sicher den nächsten Dreier, doch Vorsicht ist geboten.

Teambesitzer DerAzzi zur kommenden Partie:

"Wir dürfen keinen Gegner unterschätzen und so wird auch das nächste Spiel sehr ernst genommen. Zudem fehlt uns unser gesperrter Topstürmer Rabek. Ich bin aber überzeugt der Trainer wird für entsprechenden Ersatz sorgen damit unsere Fans wieder was zum jubeln haben und wir die drei Punkte in der heimischen Sepp Herberger Arena behalten können."

Kann die Tabellenführung auch nach dem 4. Spieltag behauptet werden? Die Presseabteilung von Arsenal Alemannia wird davon berichten.

-- Die Redaktion --


18.11.2010 - Arsenal Alemannia Wiesental neu gegründet

Am 10.11.2010 war es soweit! Der Verein Arsenal Alemannia Wiesental trat in die GU 2011 Welt ein.

Der nordbadische Club steht noch ganz am Beginn seiner Laufbahn und Manager DerAzzi ließ verlauten, dass man sich zunächst in der 6. Division etablieren will um in Ruhe den Verein aufbauen zu können.

Die ersten drei Vereinsspiele konnten erfolgreich gestaltet werden und so ist der Manager optimistisch das auch das Spiel kommenden Samstag zuhause gegen thebombers13 mit zählbarem Erfolg bestritten werden kann.

Mit Bernadek, Reyes, Dovern und Mohamad konnten auch die ersten vier Neuverpflichtungen vermeldet werden.

Man darf gespannt sein wie dieser neue Club sich entwickelt. Der Verein gibt bekannt die Öffentlichkeit rund ums Clubgeschehen in Zukunft auf dem Laufenden zu halten.

--Die Redaktion--


Saison 1-3
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=